*
teaser-gesundheitsmanagement
blockHeaderEditIcon

menu-mitarbeiter
blockHeaderEditIcon

 Gesunde Mitarbeiter - "gesunde" Unternehmen

Ein hoher Krankenstand im Betrieb hat nicht nur medizinische Gründe. Bei schlechter Atmosphäre und Defiziten in der Mitarbeiterführung, verzeichnen Betriebe dreimal so häufige Fehlzeiten und Leistungsbeeinträchtigungen sowie bis zu 15 Prozent mehr Personalkosten, wie in Betrieben mit einem zukunftsfähigen Gesundheitsmanagement.

Eine permanent hohe Belastungssituation ist mit negativen Folgen für Führungskräfte und Mitarbeiter sowie das Unternehmen gleichermaßen verbunden. Laut Studie der AOK leidet die Mitarbeitergesundheit unter einer schlechten Unternehmenskultur. Unternehmer und Führungskräfte sollten der Belastungssituation ihrer Beschäftigten mehr und kritische Aufmerksamkeit schenken, wenn folgende Sachverhalte zutreffen:

  • mangelhafte Arbeitsergebnisse, hohe Reklamationsquote
  • negative Arbeitsbeziehungen - Konflikte, Mobbing
  • erhöhte Fehlzeiten- und hohe Fluktuationsquote

Einige Zahlen aus 2017, die zum Nachdenken anregen:

  • Muskel- und Skeletterkrankungen   ca. 22 %     35 Kranktage
  • Stress /Psychische Erkrankungen    ca. 17 %     27 Kranktage   Fehlzeiten seit 2004 um 72 % gestiegen
  • Atemwegserkrankungen                  ca. 15 %     24 Kranktage
  • die Lohnkosten liegen bei durchschnittlich 250 € pro Krankheitstag !!

Packen WIR "Zukunftsfähige Gesundheit" GEMEINSAM an!

Gesundheit und Lebensbalance sind Voraussetzung für eine nachhaltige Motivation, Leistungs- und Innovationsfähigkeit. Eine unterstützende und fehertolerante Arbeitsumgebung sowie eine respektvolle Mitarbeiterführung, wird als fair, wertschätzend, sinnhaft und qualitätsorientiert erlebt. Das gesundheitliche Wohlbefinden der Mitarbeiter steigt, individuelle Entwicklungspotenziale werden freigesetzt, was die Organisation widerstands- und zukunftsfähiger macht.

Als akkreditierte PROZESSBEGLEITERIN "ZUKUNFTSFÄHIGER UNTERNEHMENSKULTUR" begleite ich ganzheitlich, bis hin zur Beratung der Verantwortlichen bei der Umsetzung, die Unternehmensführung, Führungskräfte und Mitarbeiter von Betrieben, Verwaltungen und Ämtern - ob klein, mittelständisch oder groß -  auf ihrem Auditierungsweg zu einer "Gesundheits- und resilienzfördernden Unternehmenskultur" 

Die Ergebnisse der Arbeitgeber- und Mitarbeiterbefragung im Einstiegsprozess sind das Herzstück für die Ideensammlung und die Ausarbeitung von Maßnahmen. Gemeinsam entwickeln wir eine Strategie, die Konzepte und Angebote, für ein individuell für Ihr Unternehmen zugeschnittenes Betriebliches Gesundheitsmanagement, umfassen. Bei der Umsetzung der Maßnahmen, wird auf Nachhaltigkeit und "wirkliche Veränderung im Unternehmen" großen Wert gelegt. Zukunftsfähige Bereiche sind z. B.:

  • Stressbewältigung / Burn-out-Vorbeugung (Klick auf CD)
  • Gesundheitvorsorge, Work-Life-Balance 
  • Optimierung Arbeitsbedingungen und Aufgabengestaltung
  • gesundheitsfördernde Führung
  • Vereinbarkeit Familie und Beruf, Flexibilisierung
  • Förderung und Entwicklung Mitarbeiter ... 

Ihre Vorteile:

  • geringere Krankenstände bedeuten deutlich weniger Kosten für Betriebe
  • größere Arbeitszufriedenheit und Motivation bindet Leistungsträger
  • ein besseres Betriebsklima spiegelt sich in einer guten kollegialen Zusammenarbeit
  • Beschäftigte identifizieren sich mit dem Unternehmen und engagieren sich mehr
  • Unternehmen wird attraktiver und zieht qualifizierte Fach- und Führungskräfte an
  • Investitionen in die Gesundheit der Mitarbeiter werden steuerlich gefördert (bis 500 Euro je Beschäftigten und Jahr)

Stärken Sie die GESUNDHEIT Ihres Unternehmens ... 

zitat-gesundheitsm
blockHeaderEditIcon

Gesundheit ist die Harmonie aller Teile des Körpers, des Menschen sowohl als aller Individuen der Gesellschaft.  
(Wilhlem Weitling)

Nach dem vergangenen Freitag habe ich das erstemal seit Langem wieder etwas Mut geschöpft, verbunden mit der Hoffnung, dass doch noch eine Chance besteht, aus der Depressions-Spirale auszubrechen.
(Beate - Öffentlicher Dienst)
 

header-gesundheitsm
blockHeaderEditIcon

Gemeinsam sich für Unternehmensziele begeistern!

Während des gesamten Audits stehe ich der Unternehmensleitung und dem Projektteam mit Rat und Tat zur Seite, damit die Auditierung "Zukunftsfähige Unternehmenskultur" durch das
Bundesministerium für Arbeit und Soziales erfolgreich verläuft.

gesundheitsmanagem1
blockHeaderEditIcon

DER EINSTIEG

  • Schritt 1: Aktivierungsphase
    Nach Entscheidung und Vertragsabschluss durch die Geschäftsleitung wird eine Projektgruppe gebildet. In einem Informationsgespräch stelle ich der Projektgruppe (Arbeitgeber, Führungskräfte, Arbeitnehmer) das Audit "ZUKUNFTSFÄHIGE UNTERNEHMENSKULTUR" ausführlich vor und schaffe Vertrauen.
  • Schritt 2: Analysephase
    In einer Bestandsaufnahme - anonyme Online-Befragung von Arbeitgeber und Mitarbeitern - werden die Stärken des Unternehmens und seine bisher gelebte Unternehmenskultur ermittelt.
  • Schritt 3: Planungsphase
    Im Rahmen eines Entwicklungsworkshops entsteht ein Entwicklungsplan, der sich an den individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten des Betriebs ausrichtet. Die Gruppe entscheidet, welche Maßnahmen und Aktivitäten umgesetzt werden sollen.

EINSTIEGSURKUNDE GESCHAFFT!
Diese Urkunde bescheinigt, dass die Geschäftsleitung und Arbeitgeber bereit sind, sich gemeinsam auf den Weg zu machen, um kontinuierlich die Maßnahmen umzusetzen und an einer "Zukunftsfähigen Unternehmenskultur" zu arbeiten.

gesundheitsmanagem2
blockHeaderEditIcon

DIE UMSETZUNG 
  • Schritt 4: Umsetzung der gemeinsam festgelegten Maßnahmen
    Der laufende Betrieb bleibt vom Verfahren des Audits "Zukunftsfähige Unternehmenskultur" ungestört. Im Verhältnis zum Ergebnis ist der zeitliche und personelle Aufwand angemessen, da der Betrieb und die Projektmitglieder das Tempo, innerhalb der Auditierung in max. 24 Monaten, selbst bestimmen.

ERFOLGREICHE AUSZEICHNUNG "Zukunftsfähige Unternehmenskultur"!
Vom Bundesministerium für Arbeit & Soziales erhält der Betrieb die öffentlichkeitswirksame Urkunde "Zukunftsfähige Unternehmenskultur", die Plakette des Audits sowie alle Nutzungsrechte am Logo des Audits.

erfrischend-anders
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail